www.gourmet-halbmarathon.de | News
 

News

22.09.2014

Susanne Hahn und Sammy Schu siegreich beim Lauf der Feinschmecker

+++ Susanne Hahn schneller als bester Mann +++ Platz eins über Zehn-Kilometer: Dennis Stalla und Karin Badt +++ Zukunft des Laufes ungewiss+++



Saarbrücken. Wenn die laufenden Fans der Haute Cuisine den Weg nach Saarbrücken finden, dann ist wieder Hochwald Gourmet-Halbmarathon. Bereits zum fünften Mal lockte dieser Genuss-Lauf heute 1.908 Teilnehmer in die Landeshauptstadt, wo ihnen in der Menü-Wahl drei Laufdistanzen kredenzt wurden. Am Start-Zielbereich neben dem Staatstheater ging es um 10 Uhr mit dem Zehn-Kilometerlauf los. Zwanzig Minuten später folgten die Halbmarathonläufer und die Staffel-Teilnehmer, bei denen jedes der vier Team-Mitglieder eine halbe Runde und somit 5,27 Kilometer absolvierte. Den Startschuss gab die saarländische Ministerin für Inneres und Sport, Monika Bachmann. Die Krönung des Hochwald Gourmet-Halbmarathon erfolgte wie immer am Ende. Es begann das sportliche Schlemmen: Auf die Teilnehmer warteten die kulinarischen Leckereien, die Sterne-Koch Cliff Hämmerle und sein zehnköpfiges Team im Zielbereich auftischten. In diesem Jahr der Renner: ein Smoothie mit Gurke, Apfel, Avocado und Mango, abgerundet mit Ingwer. Neben Klassikern wie Schoko-Banane und Mirabellen-Tarte gab es auch eine Ciabatta- Kreation mit gehackten Mandeln, Feigen und Yella von Namensgeber Hochwald. „Wir waren wieder auf alles vorbereitet. Aber es ist ein Phänomen, wie viel die Teilnehmer nach einem Lauf verputzten können. Die haben uns wieder die Bude eingerissen“, sagte Cliff Hämmerle. Der kulinarische Berater des Laufes ging auch selbst wieder beim Halbmarathon an den Start. Allerdings war es für ihn in diesem Jahr nur eine lockere Trainingseinheit für den Berlin-Marathon nächste Woche.

Den diesjährigen Halbmarathon nutzte eine saarländische Persönlichkeit der Läuferszene, um Lebewohl zu sagen. Susanne Hahn vom SV schlau.com Saar 05 wählte den Genuss-Lauf, um hier das letzte Rennen ihrer aktiven Karriere zu bestreiten. Die Marathon-Olympiateilnehmerin von Peking und London ging heute auf die 21,1 Kilometerstrecke. Ziel der sechsfachen Deutschen Meisterin war allerdings nicht, ihre persönliche Bestzeit von 1:11,28 aus dem Jahr 2008 zu knacken. Vielmehr wollte sich die 36-jährige Langstreckenspezialistin von ihren Fans verabschieden. Doch eine Leistungssportlerin kann man nicht bremsen, so stand für sie am Ende auch eine Zeit von 1:15.48,8 zu Buche. Das war nicht nur der Sieg bei den Frauen – es war das beste Laufergebnis überhaupt. Sie war etwas über zwei Minuten schneller als der beste Mann. „Wenn man auf die Zeit schaut, ist das eher ein bisschen traurig für die Herren. Ich fand den Lauf von der Streckenführung her sehr schön. Jetzt ist meine aktive Laufbahn vorbei. Mit zwei kleinen Kindern konnte ich das Training nicht mehr so realisieren, wie es für den Leistungssport nötig gewesen wäre. Also ab sofort gibt es keinen Blick mehr auf Trainingspläne. Ab sofort laufe ich nur noch nach Lust und Laune“, sagte Susanne Hahn nach dem Rennen. Nach Platz drei im Vorjahr hatte Sammy Schu im Wettbewerb der Herren mit einer Zeit von 1:17.59,8 die Nase vorne. „Wenn eine Frau vor mir ins Ziel kommt, bekomme ich keine Komplexe. Zumal ich gerade erst noch bei einem anderen Wettbewerb am Start war. Das war heute eher ein schöner Sonntagnachmittag-Lauf“, sagte der für die LTF Marpingen startende Athlet. Beim Zehn-Kilometerlauf hatte

Dennis Stalla vom LAZ Saarbrücken in einer Zeit von 35.25,0 Minuten die Nase vorne. Bei den Frauen überquerte hier Karin Badt in 39:43,5 als Erste die Ziellinie. Sie ging für „Joca Fitness“ an den Start und konnte im vergangenen Jahr auch die Premiere des Frauenlaufs in Saarlouis für sich entscheiden. Beim Staffel-Wettbewerb behauptete sich am Ende die Mannschaft „Nanolex“ in der Besetzung Daniel Schuster, Matthias Grüs, Michael Wecker, Michael Bieg in einer Zeit von 1:25.54,1. Den Titel bei den Frauen gewann in 1:51.20,0 das Team 4 Pacemaker Mira in der Aufstellung Christine Fey-Becker, Ulrike Hoffmann, Sandra Weiß und Heike Hetberg. Im Mixed-Wettbewerb gab es eine Titelverteidigung: Das Team „Familie kW – mit voller Leistung“ stand mit seinen Mitgliedern Nicolas und Tobias Kawerau sowie Bettina und Sebastian Wiesen wieder ganz oben auf dem Treppchen. Sie kamen mit einer Zeit von zusammengerechnet 1:24.22,1 ins Ziel. Bereits zum fünften Mal wurde im Rahmen der Veranstaltung auch die Deutsche Meisterschaft der Köche und Gastronomen ausgetragen. Hier setzten sich über die Halbmarathondistanz bei den Herren Hans-Bernd Schumacher in 1:40:45,4 und bei den Damen Anny Soulié in 2:38.00,1 durch.

Obwohl es ein wunderschöner Lauftag war, sind doch Wolken über diesem in seiner Form einzigartigen Wettbewerb aufgezogen. So könnte es gut sein, dass nach der fünften Auflage keine weitere mehr folgt: „Man muss es deutlich sagen, die Zukunft dieses Laufes ist sehr ungewiss. Wir würden ihn gerne weiterführen, doch man muss auch realistisch sein. Es fehlt an Unterstützung, und die an allen Ecken und Enden. Sei es von der Stadt Saarbrücken oder von Sponsorenseite. Ich will heute noch nicht den Schlusspunkt verkünden, denn bis zum nächsten Jahr kann noch viel passieren. Bleibt es aber auf diesem Stand, war dies heute der letzte Hochwald Gourmet-Halbmarathon – zumindest in Saarbrücken“, erklärte Ralf Niedermeier. Werden sich die Befürchtungen des  Geschäftsführers der ausrichtenden Agentur niedermeier+ Marketing PR Events GmbH bewahrheiten, verliert die Landeshauptstadt nicht nur eine Laufveranstaltung mit einem deutschlandweit einzigartigen Konzept. Nein, auch der zweitätige Gourmetmarkt wäre dann Geschichte. Der lud auch an diesem Wochenende wieder Tausende Besucher zum Schlemmen und Verweilen ein. Die Aussteller auf dem Vorplatz des Staatstheaters boten hier erneut ihre kulinarischen Spezialitäten an. Bei freiem Eintritt wurde den Zuschauern und Gästen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Es gab Live-Musik der Band „Tonsport“ und viele Interviews mit Tipps und Trick rund um das Thema Kochen. Weiterhin bereitete Sternekoch Jens Jakob vor Ort leckere Gerichte zu. Von 9 bis 13 Uhr konnten die Besucher bei einer Radio-Übertragung dabei sein: Radio Salü sendete seine Mitkoch-Show mit Uwe Zimmer live vom Gourmet-Markt.



 
 
Hauptsponsoren
www.edeka.de
www.smart4saar.de
www.karlsberg.de

Sponsoren
www.bromelain-pos.de

Partner
www.saarland.de
www.saarbruecken.de

Medienpartner
www.wochenspiegelonline.de
www.wochenspiegelonline.de
www.salue.de